Vortragsabend Gambia

Die Fellbacher Südwerk Stiftung präsentiert gemeinsam mit YIRABAH Gambia e.V.:

„Gambia – das kleinste Land Afrikas, alleingelassen und überschwemmt“

Keine Bodenschätze, kaum Industrie, gezeichnet von Billigimporten aus Europa.

Berichte über die Landwirtschafts-, Solarenergie-, und Bildungs-Projekte des Vereins YIRABAH Gambia e.V., die die Eigeninitiative und Selbstverantwortung der Landbevölkerung stärken.

Ein Abend mit erstaunlichen Geschichten und vielen Bildern.

Mittwoch, 23. Februar 2011, 19:30 Uhr

  • Raum 07
    VHS Zweigstelle Fellbach
    Theodor-Heuss-Straße 18
    70736 Fellbach

Die Referenten:

Benjamin Wolf, Geschäftsführer Südwerk Stiftung

Jahrgang 1975, seit 10 Jahren ehrenamtlich in der Entwicklungshilfe tätig. Von 2006 bis 2010 war er Projektleiter für eine Gesundheitsstation im Nebelwald von Ecuador. 2007 gründete er mit Freunden die Südwerk Stiftung, die Fellbacher Gemeinschaftsstiftung für Entwicklungshilfe. Diese ist spezialisiert auf die Stärkung und Förderung ehrenamtlicher Entwicklungshelfer und kleiner Hilfsorganisationen aus Deutschland. Und auf Nachhaltigkeit der Projekte durch den Stiftungsgedanken.

Im Rahmen des Diavortrags wird beispielhaft das Projekt einer Partnerorganisation vorgestellt. Sie lernen die Projektverantwortlichen persönlich kennen. Es berichten:

Petra Drammeh, Vorstand YIRABAH Gambia e.V.

Jahrgang 1969, Initiatorin und Gründungsmitglied des YIRABAH Gambia Vereins. Leitet seit der Gründung den Verein als 1. Vorstandsvorsitzende. Ihre Projektschwerpunkte sind Landwirtschaft und Bildung. Lernte Gambia zum ersten Mal 1998 durch ihren gambischen Mann kennen. Hat schon vielfach auf privater Basis Projekte in Gambia unterstützt, bis sie und ihr Mann 2007 die Initiative ergriff und den YIRABAH Gambia Verein e.V. mit Sitz in Filderstadt ins Leben rief. Sie reist regelmäßig selbst nach Gambia. Im Berufsleben ist sie Projektleiterin in einer Dialogmarketingagentur in Stuttgart.

Siegfried Ester, Kassenwart YIRABAH Gambia e.V.

Jahrgang 1940, Gründungsmitglied des YIRABAH Gambia Vereins. Unterstützt den Verein seit der Gründung tatkräftig nicht nur als Kassenwart sondern auch in anderen Bereichen, wie z.B. Spendenakquise, Organisation von Veranstaltungen, Antragstellung von Fördermittel und Mitgestalter von Vorträgen. Reiste im April 2010 das erste Mal nach Gambia. Seine Projektschwerpunkte sind Solarenergie und Landwirtschaft.