Ihre Aktion!

Wie können Sie die Wette nutzen, um Ihre eigene Aktion im Rahmen der Fellbacher Neujahrswette zu machen?

Werden Sie zum Anstifter: „Stiften“ Sie andere im Rahmen der Wette zum Mitmachen und Zustiften an und starten Sie eigene kreative Aktionen!

Zusammen mit Ihren Kollegen, (Mit-)Schülern, Freunden, Ihrem Unternehmen oder Ihrem Verein.

Zum Beispiel:

  • Als Geschäftsinhaber: Stiften Sie von einem Ihrer Produkte in den nächsten Wochen z.B. je 1 Euro
  • Als Bäcker: Backen Sie Kuchen oder Giraffen-Plätzchen mit pinkfarbenem Zuckerguss zum Verkauf
  • Mit Ihrem Verein: Machen Sie selbst eine Wette “Wer schneller, größer, mehr… !”
  • In Ihrer Firma: Sammeln Sie einfach mit einer Stiftungsbox unter Ihren Kollegen!
  • In Eurer/Ihrer Schule: Verkauft Kuchen oder nutzt das Motiv der pinkfarbenen Giraffe für Aktionen mit Verkleidung, Fotos oder was am Besten zu Euch passt!
  • Mit Freunden: Veranstalten Sie ein Benefizkonzert, Theater oder eine Party
  • Als Unternehmer: Stiften Sie einfach großzügig zu und wir berichten!
  • oder etwas ganz anderes?

Was fällt Ihnen ein?

Erzählen Sie uns von Ihren Aktionen! Laden Sie uns und auch die Presse ein!

Melden Sie sich einfach telefonisch unter 0711 / 658 16 84 oder per E-Mail an deinestiftung@suedwerk.org. Wir berichten über Ihre Aktion auf unserer Homepage und die besten und originellsten Aktionen werden mit einer Ehren-Giraffe prämiert!

Sie sind von der schnellen Sorte?

Die Ideen und Berichte, die bis zum 08. Februar eingehen, werden sogar Ende Februar im Newsletter zur Aktion vorgestellt!

Sie brauchen Material?

  • Eine eigene kleine Stiftungsbox oder sogar unseren 30 cm großen Stiftungsbox-Würfel mit der Giraffe drin?
  • Sie brauchen eine kleine pinkfarbene Giraffe oder möchten für Ihre Aktion unsere 1,60 m große Giraffe ausleihen?
  • Infoflyer zur Fellbacher Neujahrswette?
  • “Ich bin ein RELTWETTER”-Aufkleber?
  • Kleine pinkfarbene Giraffen-Pins
  • “Wetten Sie die Relt!”-Gratis-Postkarten?

Melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Zum Artikel in der Fellbacher Zeitung